Natürlich genießen unter der Vinschger Sonne

Freitag, 8. Juni 2018

Der Matillhof****S in Latsch im Vinschgau hat sich kulinarisch ganz der Natürlichkeit und der Authentizität verschrieben. Hier lohnt es sich, der Südtiroler Küche und den ausgezeichneten Weinen auf den Grund zu gehen. Zum Superior-Wohlfühlrezept gehört auch das Natur.Veda.SPA.

Auf internationalen Reiseportalen wie Tripadvisor oder Holidaycheck erhält der Matillhof****S von Gastgeberfamilie Dietl ausgezeichnete Noten. Das ist der Philosophie des Hauses geschuldet, die ihre Gäste mit einem perfekten Service „ganzheitlich“ verwöhnt, aber auch der ambitionierten Küche von Chef de Cuisine Günther. Bei ihm trifft die Leichtigkeit der mediterranen Kochkunst auf alpine Südtiroler Küche. Italienische Köstlichkeiten rund um Pasta und Risotto haben hier ebenso ihre Berechtigung wie Vinschger Spezialitäten von Tirtlan, Knödel, Krapfen bis Strudel. Das vom Langeschläfer-Frühstücksbuffet über die Nachmittagsjause mit Antipasti und hausgemachten Kuchen und Säften bis zum fünf- bis achtgängigen Abend-Gourmet¬menü und dem vegetarischen oder veganen Vitalmenü. Das Küchenteam versteht das Spiel mit den Aromen von regionalen Naturprodukten, Kräutern, Wildpflanzen und Blüten. Man könnte fast sagen: Nachhaltigkeit, Regionalität und Frische sind die Hauptzutaten der Gaumenfreuden im Matillhof.

Hausgemachtes – im Tal und auf 1.500 m Höhe

Gelegenheit, die Köstlichkeiten des Vinschgaus mit allen Sinnen zu genießen, gibt es bei Kräuterwanderungen und Kochkursen im Matillhof – und auf dem hoteleigenen, 400 Jahre alten Bergbauernhof im Martelltal im Stilfserjoch Nationalpark. Dazu laden Hotelchefin Charlotte Dietl und Küchenchef Günther im Rahmen von geführten Wanderungen, bei denen erst Wildkräuter und Blüten gesammelt und dann gemeinsam zubereitet werden. Die zur Matillhofküche passende Südtiroler Weinbegleitung lassen sich Gäste am besten vom Hausherrn höchstpersönlich empfehlen. Im Weinkeller des Matillhofes lagern von Gambero Rosso prämierte Südtiroler und Italiener. Jede Woche lädt Hansjörg Dietl zur Degustation in den 900 Jahre alten Gewölbekeller. Sehr zu empfehlen sind der Riesling Windbichl „Castel Juval“ und der Weißburgunder „Sonnenberg“ aus dem Vinschgau, die dabei unter fachkundiger Anleitung verkostet werden.

Genuss, der unter die Haut geht

Gehaltvoll sind im Matillhof nicht nur Küche und Wein, sondern das gesamte Urlaubserlebnis. Etwa wenn zum Händchenhalten-Treatment ein Glas Wein gereicht wird oder beim Traubentrester Peeling „der Alltagsstaub weg gerubbelt wird“. Unter die Haut gehen auch eine Bergheu-Massage und die Kräuter-Stempelmassage. Sowohl im Viersterne-Superiorhotel als auch im 900 Jahre jungen Schlössl wurde Wert auf ein hochwertiges Ambiente gelegt. Holzböden, Naturstoffe und sanfte Naturfarben schaffen eine Wohlfühlatmosphäre, die Körper, Geist und Seele gut tut. www.hotelmatillhof.com

Mein Matillhof: Raus aus dem Alltag (bis 04.11.18)
Leistungen:
3 Ü + ¾ Genießerpension inkl. Body Calm Deluxe Massage (70 Min.), „Händchenhalten-Treatment“ (Kräuterfußbad, Glas Wein, Fußreflexzonenmassage), Nachruhe auf dem Vinschger Himmelbett mit Tiroler Schmankerln, betreutes Fitness- und Entspannungsprogramm, Relax und Regeneration Wellnessbereich mit Saunalandschaft, In- und Outdoor-Badewelt. Preis p. P. ab 559 Euro