Im Wein-Amphitheater Algunds auf den Herbst anstoßen

Donnerstag, 18. November 2021

In Algund liegt eines der ältesten Weinbaugebiete Südtirols. Die weithin sichtbaren Apfel-, Wein- und Obstgärten sowie Kastanienhaine prägen eine besondere Genusskultur. Das eröffnet Einheimischen und Gästen beim Törggelen und Wandern wahrlich köstliche Perspektiven.

Das auf 320 Meter Meereshöhe gelegene Gartendorf Algund zählt zu den ältesten Weinbaugemeinden Südtirols. Historische Weinhöfe, Kellereien, Buschenschänke und Vinotheken halten die Rebkultur hoch. Die gute Qualität des Weines verdanken die Algunder dem mediterranen Mikroklima: Durch das nach Süden hin geöffnete Etschtal fließt Wärme ins Meraner Becken. Die hohen Berge im Norden halten die Kälte aus dem alpinen Raum ab. Das Temperaturmittel liegt um fünf bis zehn Grad über jenem in den nördlichen Alpen. Der Wein gedeiht hier wie in einem riesigen Amphitheater – und das schon seit der Römerzeit. Das Klima und die Bodenverhältnisse bringen Rote und Weiße hervor, die regelmäßig mit Auszeichnungen im Gambero Rosso bedacht werden, dem wichtigsten italienischen Weinführer. Jedes Jahr im November präsentieren die Algunder Winzer auf dem Merano WineFestival (04.–08.11.22) ihre besten Jahrgänge.

Köstliches aus Küche und Keller

Das Klima Algunds mit rund 300 Sonnentagen pro Jahr ist auch für alle spürbar, die im Oktober zum traditionellen Törggelen kommen. Während anderswo Herbstnebel und ungemütliche Temperaturen den Alltag bestimmen, sitzt man im Meraner Land immer noch unter den Weinlauben der Gastgärten zusammen. Der Abschluss der Weinernte wird mit Most, neuem Wein und einer deftigen Brotzeit zelebriert: Würste, Speck, Knödel und Sauerkraut, Schüttelbrot, geröstete Kastanien, Krapfen oder Apfelstrudel kommen auf den Tisch. Dazu will auch Algunds hervorragender Vernatsch aus dem „Meraner Rosengarten“ verkostet werden. Weitere Gelegenheiten dafür ergeben sich bei den vielen Märkten, Wein- und Erntedankfesten. Der Eventmarkt „Via Claudia Augusta“ (14.–16.10.22) ist der Treffpunkt für alle, die neben Wein auch Sirupe, Marmeladen, Speck und Wurstwaren von Südtiroler Höfen erstehen möchten. Drei Tage lang gibt es Gelegenheit, zwischen den vielen verschiedenen Spezialitäten aus den Regionen entlang der alten Römerstraße zu gustieren und zu probieren. Ein besonders farbenprächtiges Spektakel ist das Meraner Traubenfest (15.–16.10.22), das älteste und bekannteste Erntedankfest Südtirols mit einem sehenswerten Umzug mit geschmückten Festwagen, Musikkapellen, Volkstanz- und Trachtengruppen, Fanfaren- und Spielmannszügen. Auf dem Algunder Bauernmarkt (19.–23.10.22) am Kirchplatz erwarten die Besucher besonders viele typische Algunder Spezialitäten und weitere bäuerliche Produkte aus dem Meraner Land. Bierliebhaber zieht es ebenso nach Algund: Die Brauerei Forst ist mit über 160 Jahren eine der ältesten Brauereien Südtirols. Das Forst Kronen, das dunkle Sixtus und das V.I.P. Pils zählen zu den beliebtesten Südtiroler Sorten. Zu Bier oder Wein passt ein Käse der Algunder Sennerei. Die Milch für die Hart- und Weichkäsesorten stammt von rund 73 Bergbauernhöfen in Algund, Partschins und Naturns. Nicht verpassen: Algunder Bergkäse, Peperoncino Bio, Gran Capra, Rucola Frischkäse und Camembert Texelweiß Bio.

Flach, aber oho: Der Algunder Waalweg

Bis weit in den Herbst hinein können in Algund die Wanderschuhe geschnürt werden. Der 5,5 Kilometer lange und fast durchgehend ebene Algunder Waalweg ist der perfekte Einstieg in den Wanderurlaub. Die Strecke von der westlichsten Ortseinfahrt Algunds durch die Wein- und Apfelgärten und über den Tappeinerweg bis ins Meraner Zentrum ist in rund 1,5 Stunden zu schaffen. Vorausgesetzt, man bleibt nicht alle paar Meter stehen, um das unglaubliche Panorama des Meraner Landes zu genießen. In Meran angekommen, lässt sich die Wanderung über den Sissi-Weg zu den Gärten von Schloss Trauttmansdorff fortsetzen. Vom Kurhaus ausgehend durch Merans schönstes Villenviertel ist das Schloss in einer halben Stunde erreicht. Hobby-Botaniker können sich an den über 80 Gartenlandschaften und Pflanzen aus aller Welt kaum sattsehen. Pferdeliebhaber peilen von Meran aus den Pferderennplatz in Meran-Untermais an – und sind beim Herbst-Galopprennen (09.10.22) live dabei. Der Rückweg nach Algund lässt sich unkompliziert abkürzen – mit öffentlichen Verkehrsmitteln und dem Südtirol GuestPass Algund. Mit ihm sind alle Öffis und der Eintritt in 90 Südtiroler Landesmuseen kostenlos und viele Freizeitaktivitäten vergünstigt. Den Südtirol GuestPass Algund gibt es bei Partnerbetrieben kostenlos zur Nächtigung.

Unterwegs im Burggrafenamt

Vom Brunnenplatz in Meran-Obermais kann man auf dem Maiser Waalweg nach Schenna wandern und das Mausoleum des Erzherzogs Johann und seiner Frau Anna besuchen. Über den Algunder Waalweg geht es hinauf zu Schloss Tirol, der Residenzburg der Grafen von Tirol. Ambitionierte Wanderer schweben mit dem Sessellift von Plars nach Vellau und anschließend mit dem Korblift hinauf zur Leiter Alm auf rund 1.400 Metern. Dort startet der Meraner Höhenweg, der sich über 93 Kilometer um den Naturpark Texelgruppe schlängelt. Er gilt als einer der schönsten hochalpinen Panoramawege Europas. Die Landschaft ist ein einziges großes Abenteuer – der Weitblick in die Südtiroler Berge einzigartig. Und den Partschinser Wasserfall oder die zehn Spronser Seen muss man erst einmal gesehen haben. www.algund.info

Algund-Meran: Kulinarische Termine im Herbst
14.–16.10.22: Eventmarkt "Via Claudia Augusta"
15.–16.10.22: Meraner Traubenfest
19.–23.10.22: Algunder Bauernmarkt
21.10.22: Anteprima Merano WineFestival
23.10.22: Algunder Erntedankfest und Prozession
04.–08.11.22: 30. Merano WineFestival.

Algund: Wöchentliche Veranstaltungen
Montag: Kulturelle Dorfführung (04.04.–24.10.22)
Dienstag: Sennereibesichtigung (05.04.–27.10.22), Weinlehrpfad Weingut Schloss Plars (12.04.–25.10.22), Erlebniswanderung Kräuter (05.04.–10.05.22), Erlebniswanderung Wasser (17.05.–28.06.22), Kräuterwanderung in Aschbach (31.05.–11.10.22)
Mittwoch: Geführte Gästewanderung & Geführte E-Biketour (06.04.–26.10.22), Rafting (April bis Oktober), Besichtigung Kellerei Meran (30.03.–30.10.22)
Donnerstag: Sennereibesichtigung (05.04.–27.10.22), Kirchenführung (21.04.–27.10.22), Wildbeobachtung (08.09.–06.10.22), Besichtigung Kellerei Meran (30.03.–30.10.22), Kinderklettern (14.07.–01.09.22)
Freitag: Apfellehrpfad und Klosterbauerhof (03.06.–28.10.22), Apfellehrpfad (14.04.–27.05.22), Kraftplätze in Algund – geführte Tour (08.04.–28.10.22), Besichtigung Kellerei Meran (30.03.–30.10.22)

Bilder
Algund im Herbst (c) Benjamin Pfitscher (Tourismusverband Algund)
Herbstliche Stimmung in Algund (c) Benjamin Pfitscher (Tourismusverband Algund)
Leckere Maroni (c) Benjamin Pfitscher (Tourismusverband Algund)

Information
Zeichen:
6.555
Abdruck:
honorarfrei
Belegexemplar erbeten

Download
Alle Bilder dieser Aussendung als ZIP-Datei herunterladen

Tags