So neu, so natur, so herzerfrischend - Im Pustertal hat das HIRBEN neu eröffnet

Montag, 15. August 2022

Vorhang auf für eine riesige Open-Air-Bühne: Das Südtiroler Hirben im Herzen der Dolomiten ist neu eröffnet. #hirbenexperience: Eine Natur-Residenz zum Runter-Kommen. Von hier geht es hinaus ins saftige Grün, auf Blumen-, Berg- und Almwiesen, in unberührte Natur und zu den pfeifenden Murmeltieren. Wenn das UNESCO-Weltnaturerbe Dolomiten die Hauptrolle spielt, dann braucht es keine Worte, sondern nur staunende Augen.

Ich bin so frei

Die Natur bettet das Hirben und seine großzügigen Ferienwohnungen und Zimmer in ein Ambiente zum Regenerieren. „Hirben Naturlaub“ bedeutet, machen was man will, keine Erwartungen erfüllen, kein Vollzeit-Urlaubsprogramm. Alles tun können, aber nichts müssen. Alltags-Aussteiger lassen sich in Wohlfühlräumen nieder, mit Frühstück und Alpine Dinner, nur mit Frühstück oder „ohne alles“, wie es in den „Hirben Naturlaub“ passt. Fünf Saunen, Ruheräume und ein 25-Meter-Pool warten auf die, die alle viere von sich strecken möchten. Das E-Auto hängt an der Ladestation. Autos haben Pause. Denn vom Hirben ist vieles zu Fuß und alles mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Oder 100 Prozent klimafreundlich: Mit dem Zug reist man easy ins Hirben

Best friend mit Fichte & Co

Die Natur und insbesondere der Wald sind in Sachen Erholung echte Alleskönner. Daher wurde das Hirben in ökologischer, nachhaltiger Holzbauweise errichtet und holt die Natur ins Haus: Heimische Lärche als Fassade, heimische Fichte als Hausstruktur, Einrichtung mit natürlichen Materialien, Zirbenholz-Nachtkästchen als duftende Hingucker, ökologische, gesunde Wärme durch Heizen mit Hackschnitzeln.

Hirben Naturlaub

Trubel adé, Natur hallo, ist im Hirben das Motto. Daher bietet das Hirben einen umfassenden Wander- und Bikeservice. Geführte Touren in verschiedenen Schwierigkeitsstufen, Wanderstöcke, Wanderkarten, Waschmaschine und Trockner – alles da. Dazu gibt es einen abgesperrten Radkeller, Mountainbikes, Helme und GPS-Geräte zum Leihen, Reparatur- und Waschmöglichkeiten für die Bikes und vieles mehr. Fabian ist der Hirben-Guide und ein echter Naturbursch. Sein Herz schlägt für die Gäste des Hirben. Ihn kann man sich im Hirben für „gewisse Stunden“ ausleihen, um gemeinsam über Stock und Stein zu wandern oder zu biken.

Die Wander-Hit-Liste führen unvergleichliche Klassiker wie die 3 Zinnen oder der Pragser Wildsee an. Aber das ist längst nicht alles. Fabian weiß: „Der Haunhold, der Stiergarten, der Helm, die Rotwand, die Col d´la Tenda“, da muss man hin. Durch das gesamte Pustertal zieht sich ein großartiges Fahrradnetz. Fünf Berge mit unterschiedlichem Charakter können per Bike erkundet werden. Neben dem bekannten Stoneman-Trail, der Giro Bike-Tour, der Giro Enduro Singletrail-Tour sowie der Strecke Dolomiti Superbike wartet auf passionierte Endurobiker außerdem ein brandneuer Single-Trail: der „Erla“ am Stiergarten.

Siglinde ist die beste Köchin, erzählt man im Hirben. Schon am Frühstücksbuffet macht sie jeden Frühstückstyp glücklich. Abends zum Alpine Dinner versüßen locker-flockige Themenabende und gemütliche Genussmomente die Tage. „Je lokaler, desto mmmh“, sagt Siglinde. In ihre Töpfe und Pfannen kommen hochwertige Produkte größtenteils aus Südtirol, jeden Tag frisch.

Wer einen vierbeinigen Wanderbegleiter hat: In den Ferienwohnungen mit Holzboden, Balkon, Loggia oder eigenem eingezäuntem Garten ist das Hundeleben perfekt. Jede Menge hundetaugliche Touren und Gassirunden starten am Hirben und „Wuffis“ mit Power kommen in die Dolomiten mit.

In den eigenen vier Wänden entspannen, zur Ruhe kommen, in der Natur tief durchatmen, saunieren, schwimmen, die Sonne genießen, alles ungezwungen und gemütlich, dafür ist das Hirben gemacht. Let´s Hirben, das Handy links liegen und „Naturlaub“ auf sich wirken lassen.