Kleinwalsertaler Erwachsenen-Hotel entfacht das Lebensfeuer

Donnerstag, 11. Februar 2021

Das familiengeführte Vier-Sterne-Hotel Gemma in Hirschegg hat sich auf die Urlaubs-Bedürfnisse von Erwachsenen (ab 16 Jahre) spezialisiert. In der traumhaften alpinen Kulisse des Kleinwalsertals bietet die herzliche Gastgeberfamilie ein Refugium, um in der Ruhe der Natur und in einem reizreduzierten Ambiente eine niveauvolle Auszeit vom Alltag zu nehmen. Wandern, Nordic Walking, Biken oder einfach nur entspannter Naturgenuss – das Hotel Gemma entfacht das Lebensfeuer. Im wahrsten Sinne des Wortes: Gastgeber Klaus Peter ist zertifizierter Lebensfeuer® Professional. Er führt in seinem Haus Lebensfeuer-Messungen durch (Lebensfeuer-Messungen). Diese geben Aufschluss über das individuelle körperliche und emotionale Befinden und ermöglichen ein ausführliches Coaching, um die Vitalität zu steigern und die Erholung aus dem Urlaub mit nach Hause zu nehmen. Der Wellnessbereich ist komplett neugestaltet. In einem großzügigen Pool-, Wellness- und Ruhebereich mit zwei großen Panoramasaunen mit Blick in die Walser Berge sind die Erwachsenen unter sich und lassen wohltuende Entspannungs- und Vital-Angebote auf sich wirken. Die „Corona-Pause“ hat das Gemma genutzt, um die Digitalisierung voranzutreiben – vom online Check-in über ein neues Anfragetool bis hin zum digitalen Concierge, kostenfreies, schnelles Internet im gesamten Haus u. v. m. bietet das Hotel Gemma neueste Technologien.

Das Erwachsenen Hotel Gemma ist ab Wiedereröffnung durchgehend geöffnet und begrüßt seine Gäste mittendrin im Kleinwalsertal – zur Alpenrosenblüte im Frühsommer, zwischen sattgrünen Bergsommer-Wiesen oder im goldenen Wanderherbst. Das Sommer-Bergbahnticket ist im Übernachtungspreis inkludiert. Die Natur liegt vor der Haustür: Spazieren am klaren Wasser, wandern auf den Höhenwegen oder Zweitausender besteigen. Der Große Widderstein (2.365 m), die Kanzelwand (2.058 m) oder der Hohe Ifen (2.229) sind ein Erlebnis für jeden Alpinisten. Auf jeden Fall sollten eine Wanderung zur Schwarzwasserhütte samt Besuch des Landschaftsschutzgebietes Alpe Melköde und eine Tour zum einzigartigen Gottesacker auf dem Programm stehen. Das gibt es nur im Kleinwalsertal: Der Walser Omgang ist ein Vitalwegenetz, das sich auf die Verbesserung der Gesundheit und Lebensqualität spezialisiert. Drei verschiedene Wanderwege mit drei verschiedenen Impulsen – Regeneration, Aktivierung und Balance – stehen zur Verfügung.

Die Chefin des Hauses ist gleichzeitig die Küchenmeisterin. Unter ihrer Regie entstehen aus vorwiegend regionalen Produkten aus kontrollierter Herkunft mit erstklassiger Qualität frische Köstlichkeiten. „Auch wenn jemand drei Wochen bei uns wohnt, wir servieren jeden Tag eine andere Spezialität“, erzählt Rita Peter.