„Here comes the sun“: Winterausklang auf der Sonnenseite der Zugspitze

Donnerstag, 13. Januar 2022

Wetterstein, Mieminger Gebirge und Lechtaler Alpen: Dazwischen liegen sieben Skigebiete mit 58 Bergbahnen und 139 Pistenkilometern. An ihrem Knotenpunkt und am Fuße der Marienbergbahnen Biberwier ist das MyTirol eine lässige homebase für Sonnenskifahrer.

Vor der Hoteltüre des MyTirol werden die Ski angeschnallt und schon geht es mit der 6er-Sesselbahn hinauf auf den Marienberg. Die elf Pistenkilometer zwischen Marienbergjoch und Biberwier sind ein perfektes Revier für Familien und Genuss-Skiläufer. Innerhalb eines Radius von 15 Kilometern um das MyTirol stehen sechs weitere Skiberge der Tiroler Zugspitz Arena Spalier. Von weiten, baumfreien Gletscherslopes für Fun-Cruiser auf der Zugspitze, knietiefen Freeride-Revieren, Konditions-Talabfahrten und fordernden „schwarzen“ Challenges ist unter den 139 Pistenkilometern alles zu haben. Der kostenlose Skibus, der vor dem Hotel hält, steuert sie alle an und macht es möglich, dass man jeden Urlaubstag auf einem anderen Skiberg mit neuen Perspektiven verbringen kann.

Was viele MyTirol-Urlauber an einen Skitag am Marienberg schätzen: Hier kann man zwischendurch vor dem Hotel abschwingen, wenn sich der Hunger meldet. Im Hotel MyTirol gibt es eine kleine Snackkarte mit allerlei typischen Schmankerln sowie erstklassigen Weinen aus Österreich und Italien. Satt und zufrieden steht man innerhalb von Minuten wieder auf der Piste. Für einen kurzen Boxenstopp gibt es auch auf dem Marienbergjoch beste Aussichten: In der Stube der urigen SunnAlm und auf der Sonnenterrasse werden bei einer zünftigen Brettljause, Spinatknödeln oder Kaiserschmarrn mit Powidl leere Akkus rasch wieder vollgeladen.

Sundowner im MyTirol-Spa

Viele MyTirol-Gäste fangen nach dem Skitag die letzten Sonnenstrahlen im vierten Stock des MyTirol ein. Der Panorama-Sauna-, Relax- und Fitnessbereich erwartet die Genießer. Eine Massage hilft wieder auf die Sprünge, wenn die Pisten zu sehr in die Beine gefahren sind. Dann noch ein paar Längen im glasüberdachten Indoor-Pool, ein paar „Sprudler“ auf einer Wasser-Relaxliege und man ist bereit für den Abend, der noch mehr Überraschungen bereithält. Küchenchef Enrico wartet mit einem seiner vielfältigen Buffets auf, die das Beste aus der Region und aller Welt auf den Teller bringen. Wenn die Zeichen auf Rückzug stehen, streckt man sich im großen Holzbett der schlicht-schönen Zimmer aus und träumt vom nächsten Skitag auf der Sonnenseite der Zugspitze. www.mytirol.com