Dem Neustart wohnt ein Zauber inne

Donnerstag, 1. April 2021

Das luftige, g‘sunde Hotel Tann 1.500 Meter „über dem Gewöhnlichen“ empfängt seit Mai seine Gäste wieder zum Gedanken Auslüften und Waldluft Atmen, zum draußen Sein in der Natur, zum Entspannen und Bewegen. Das Tann ist ein Kraftort, in Alleinlage auf einer großen Waldlichtung, mit einer Panoramaschau auf die eindrucksvollen Dolomiten. In Barbaras „Waldküche“ inspirieren die köstlichen Aromen des Waldes den Gaumen. Die Energiequelle Natur bereichert die Wellness. Beim wöchentlichen Waldbaden tauchen Hotelgäste in die Ruhe des Waldes ein, um neue Lebensfreude zu schöpfen. Der Zauber des Neustarts liegt in der Luft: Mit neu gestalteten Waldhofzimmern im Hotel Tann, mit neuen Kreationen aus Barbaras Waldküche und noch mehr Freiraum in dem traumhaften Waldpark rund um das Hotel.

Das Tann ist mehr als ein Hotel. Vielmehr erwartet Menschen, die sich nachhaltig und tiefgehend erholen möchten, ein wunderbares Refugium, das die Sinne berührt. Jetzt zieht es uns wohl alle hinaus aus den eigenen vier Wänden. Die Sehnsucht nach herzlicher Gastfreundschaft und Verwöhnmomenten ist größer ist denn je. Ein paar Schwimmzüge am Morgen im Sole-Wasser, über dem Tannoramapool tauchen die ersten Sonnenstrahlen auf. Ein Frühstück auf der Terrasse, alles selbstgemacht, ofenwarm duftend und knackig frisch. Yoga am Berg, Bergluft atmen beim Wandern und Biken, die „Inseln im Wald“ aufsuchen für stille Zweisamkeit, in der Außen-Dampfsauna „Silva“ im Tann-Park ein sagenhaftes Panorama bestaunen, auf der Liegewiese die Seele baumeln lassen, abends Leckereien aus der Waldküche, die direkt vom Gaumen in die Seele wandern, … Das Tann bringt die Glückshormone in Schwung.

Von der Haustür starten die Wanderer hinein in den Wald, über blühende Almwiesen und weiter zu den Berggipfeln. Für Radfahrer ist das Tann ein idealer Ausgangspunkt für herrliche Touren über das weitläufige Sonnenplateau Ritten. Nordic Walker und Läufer steigern auf vielen schönen Wegen durch die Natur ihre Fitness. In unmittelbarer Nähe des Hotels befinden sich drei beliebte Reitställe. Diese bieten für Groß und Klein Ausritte durch die weite Wald- und Wiesenlandschaft, Reitschulungen und Trekking mit den Pferden.

Eine „Reise“ durch die Saunalandschaft „Pinus Mugo“ stellt die Balance zwischen Aktivität und Entspannung her. Zur Einstimmung das Brotbad: Ein Saunagang bei 40°C, der nach frischem Brot duftet, erfüllt mit Geborgenheit. Die nächste Stufe des Wohlfühlens vollbringt das 60°C heiße Brechlbad mit den würzigen Aromen des Waldes. Im Zirbenstüberl 90°C verströmen heimische Hölzer ihren unverkennbaren angenehmen Duft. Spätestens bei einem Tann-Rhythmus Ritual mit einer Ganzkörpermassage mit wertvollen Wald- und Wiesenölen oder einem Waldkräuterbad in der Holzwanne kommt die persönliche Welt wieder in Ordnung.

Das Hotel ist ein „Hochsitz“ über Bozen, wo sich jeder losgelöst und frei fühlen kann. „Wir wollen ein Zuhause sein für alle Menschen, die die Ruhe suchen, Kraft tanken möchten, die Schönheit der Natur mit den Augen und Sinnen fotografieren und im Herzen entwickeln.“, philosophiert die Hotelchefin Barbara Untermarzoner.

 

Bilder
Frau im Pool genießt Bergblick (Hotel Tann)
Meditieren und Kneippen im Außenbereich (Hotel Tann)
Waldgericht für den Gaumen (Hotel Tann)

Information
Zeichen:
3.203
Abdruck:
honorarfrei
Belegexemplar erbeten

Download
Alle Bilder dieser Aussendung als ZIP-Datei herunterladen

Tags