Vom frischen Semmerl auf die frischen Pisten von Ski Arlberg

Freitag, 7. September 2018

Mitten in Warth liegen das Hotel Walserberg und die neue 8er-Dorfbahn. Nach der Frühstücksemmel aus der hoteleigenen Bäckerei haben Skifanatiker nur noch ein Ziel: Abfahren auf Österreichs größtes zusammenhängendes Skigebiet mit 305 Pisten- und 200 Tiefschnee-Kilometern.

Seit Anfang Dezember 2018 ist es wieder soweit: Die Drehkreuze der neuen 8er-Dorfbahn Warth sind wieder geöffnet – und auch die der weiteren 88 topmodernen Lifte und Bahnen. Der Arlberg gilt als die Wiege des alpinen Skilaufs und ist seit jeher der Inbegriff für den Pioniergeist im Wintersport. Durch die Eröffnung der Flexenbahn im Winter 2016 ist der Spirit von Warth, Lech und Zürs bis St. Anton „durchgängig befahrbar“. Und man kann auf dem „Run of Fame“ eine 65 Kilometer lange, ganztägige Skirunde über 18.000 Höhenmetern auf Spuren der großen Pioniere, Film- und Skistars unternehmen. Gäste wohnen im Hotel Walserberg**** direkt am nördlichen Einstieg in dieses berauschende Skierlebnis.

Perfekte Ausgangslage auf 1.500 Meter Seehöhe

Warth liegt bereits auf 1.500 Metern Höhe, was Naturschneereichtum und perfekte Pisten von Dezember bis April mit sich bringt. Durch eine der modernsten Schneeanlagen der Alpen (über 100 Schneeerzeuger) sind die Skilifte in Warth doppelt abgesichert, somit sind die Gäste im Hotel Walserberg immer auf der sicheren Seite. Familie Walch führt das Haus seit Jahrzehnten mit viel Liebe und Leidenschaft. Tiefenentspannt schlafen, kaiserlich essen, rundum gemütlich entspannen und die Kraft der Berge mit allen Sinnen erfahren: das ist der Anspruch der Gastgeberfamilie und ihres engagierten Teams. Walserberg-Skiurlauber haben es auch aus anderen Gründen gut. Das Frühstückssemmerl kommt aus der hoteleigenen Bäckerei, der Skipass von der Rezeption, die Leihskier bei Bedarf direkt vom Ort. Und dann geht es schon auf zu den weiß-glitzernden Herausforderungen des Arlbergs: der Skirunde Weißer Ring zwischen Lech und Zürs, der Skiroute Langer Zug durch das Zugertal oder dem Run of Fame bis zum Rendl in St. Anton. Wer anspruchsvolle Pisten- und Tiefschneerouten lieber mit den Profis der Skischule Warth erkundet, findet den passenden „Partner“. Diese bieten alles auf ein bis zwei Brettern – von Skikursen für jeden Anspruch bis zu Teenage Freeride Days, Snowboardkurse, Skitouren-Trainings und diverse Camps. Nach dem Tag auf den Brettl’n heißt es Abschnallen und Lockerlassen. Letzteres gelingt ganz von selbst in der Panorama-Wellness-Oase im Hotel Walserberg mit Blick auf den Hausberg Biberkopf. Die Walserberg Fünf-Gänge-Gourmetmenüs oder ein ausgewogenes Vitalmenü mit vegetarischen und veganen Spezialitäten zur optimalen Vorbereitung für den nächsten „weißen Rausch“ am Arlberg. www.walserberg.at
 

Bilder
Skifahrer bei der Abfahrt (c) Sebastian Stiphout (TVB Warth-Schröcken)
Hotel Walserberg im Schnee (Hotel Walserberg)
Kinderskikurs (c) Tourismusbüro Warth Schröcken (Hotel Walserberg)
Frühstücksweckerl (Hotel Walserberg)

Information
Zeichen:
2.771
Abdruck:
honorarfrei
Belegexemplar erbeten

Download
Alle Bilder dieser Aussendung als ZIP-Datei herunterladen

Tags