Lustwandeln mit allen Sinnen im größten Almweidegebiet Mitteleuropas

Donnerstag, 6. Mai 2021

Der Naturpark Almenland ist Teil der Oststeiermark und liegt nur 50 Kilometer nördlich der Landes- und Kulturhauptstadt Graz. Mit seinen 125 zusammenhängenden Almen ist er eines der größten Almweidegebiete Mitteleuropas. Hier oben auf 1.132 Metern Höhe berührt die Schönheit der Natur die Sinne und bahnt sich eine wohltuende Ruhe den Weg in die Herzen der Besucher. Inmitten der pittoresken Almenland-Idylle liegt das Naturhotel Bauernhofer. Genießer lassen sich bei herz-ehrlichen Gastgebern nieder und geben sich dem Rhythmus des Natürlichen hin. Eine wohltuende Balance von belebenden Natur-Aktivitäten und süßem Nichtstun bereichert das Leben.

Zur Wiederöffnung bietet das Naturhotel Bauernhofer noch mehr Raum und Platz für seine Gäste, um sich im Urlaub vollkommen entfalten zu können. Ein schöner Zubau aus duftendem Holz beherbergt neue kuschelige Zimmer und Suiten für den privaten Rückzug. Das Wald & Wies‘n Spa wurde erweitert und verführt auf noch mehr Fläche zu inspirierenden Auszeiten und herrlich entspanntem Relaxen. 20 x 6 Meter misst der neue Außenpool. „Bacherlwarm“ und mit Sprudelliegen zieht er die Sonnenanbeter an.

Im Wald & Wies‘n Spa des Naturhotels Bauernhofer ist endlich Zeit, sich viel Gutes zu gönnen. Vitalisierende Anwendungen mit Almenland-Kräutern, in der Sauna ein würziger Aufguss, in Kräuterdüften schwelgen und den Alltag einfach wegmassieren. In die Luft schauen und die Gedanken ziehen lassen wie die Wolken über die Sommeralm – wenn das nicht „Balsam für die Seele“ ist.

Der Naturhotel-Gastgeber Simon Bauernhofer ist staatlich geprüfter Wanderführer. Mit ihm entdecken Wanderer die vielen schönen Touren durch die weitläufige Almlandschaft und die schönsten Seiten der steirischen Brandlucken, wie die Umgebung rund um das Naturhotel Bauernhofer genannt wird. Unvergessen bleiben ein Aufstieg zum Hochlantsch mit einem 360-Grad-Panoramablick über den Naturpark oder die Erkundung der Bärenschützklamm, eine der schönsten wasserführenden Felsenklammen Österreichs. Wer der Sommerhitze entkommen möchte, dem bietet die Raabklamm eine willkommene Erfrischung. Schluchten, rauschendes Wasser, Stege, steile Felswände und alte Mühlen zeugen von der Unberührtheit der romantischen Klamm. Die Natur bringt die Glückshormone zum Sprudeln. Rein in die Laufschuhe oder gemütlich rund um den Teichalmsee wandern, mit dem Rad ausfahren, mountainbiken oder reiten, am 18-Loch-Almenland-Golfplatz den Schläger schwingen oder die Badeseen durchschwimmen. Was die Herzen der Naturgenießer höherschlagen lässt, ist dem Naturhotel Bauernhofer ganz nah.

Im Naturhotel Bauernhofer bittet die Natur zu Tisch. Im Frühling duftet es nach frischem Bärlauch, im Sommer kommen die Pilze und Heidelbeeren direkt aus dem Wald, die Kräuter aus dem Hotelgarten: Roswitha Bauernhofer ist in kulinarischer Hochform und weiß die Aromen-Vielfalt des Almenlandes auf die Teller zu bringen. Jeden Leckerbissen sind ihre goldbraunen Strudel, gefüllt mit Äpfeln, Topfen oder Mohn wert. Wenn Simon vom Wandern mit seinen Gästen zurück ist, dann kommt sein feiner Gaumen zum Tragen. Der geprüfte Diplomsommelier empfiehlt den perfekten Wein zu jedem Menü.

Das Naturhotel Bauernhofer schenkt eine schöne Zeit. Der Nase nach, den Düften der Wiesen und Wälder folgen, mit gespitzten Ohren unterwegs sein – hier gluckert ein Bach, dort summen Bienen. Familie Bauernhofer ist ein herzlicher Wegbegleiter im Almenland, dem das Wohlgefühl der Gäste und das persönliche Miteinander ganz besonders am Herzen liegen.

Auf der Alm da gibt‘s ka …
Leistungen:
2 Nächte inklusive ¾-Pension, a Tascherl voll Almenland für freies Schmausen am Lieblingsplatz am Abreisetag, Wald & Wies‘n Spa, Feines für zu Hause – Preis p. P.: ab 228 Euro