Ski Arlberg: das Beste von Österreichs Skibergen

Dienstag, 15. Oktober 2019

Auf den sieben Skibergen des Arlbergs sehen Schneekaiser blau, rot und tiefschwarz: 130 Pistenkilometer sind leicht, 122 Kilometer mittel und der Rest der Pisten sind anspruchsvoll. Zusammen ergibt das 305 Abfahrtskilometer – und das Beste, was Österreichs Berge auf dem Buckel haben.

2019 kürte skiresort.de, das weltweit größte Testportal von Skigebieten, den Arlberg mit gleich 19 Auszeichnungen – beispielsweise in der Kategorie „5-Sterne-Skigebiet“. Besonders hervorzuheben ist zudem der Testsieg als bestes Skigebiet für Könner und Freerider. Auch in Sachen Größe, Pistenangebot, Schneesicherheit und Präparierung sparen die Tester nicht mit Lob. Denn die Flexenbahn hat zusammengeführt, was zusammengehört: Sie schließt den Kreis zwischen der Tiroler und der Vorarlberger Seite des Arlbergs. Das gibt in Summe über 300 Kilometer Abfahrten aller Schwierigkeitsgrade und 200 Kilometer Tiefschneevarianten, die erobert werden können. Die 88 modernen Bahnen und Lifte treiben den Skispaß bis in 2.800 Meter Höhe. Neu ab diesem Winter ist die Schindlgratbahn auf der Valluga. Mit der neuen 10er-Gondelbahn haben Skicracks noch mehr Auswahl bei den Pisten. Die frühere Bergstation ist nun eine Zwischenstation (2.643 m) – für alle, die wie bisher auf ihre Lieblingspisten abfahren möchten. Die neue Bergstation (2.579 m) bietet den perfekten Einstieg in die Skiabfahrten Schindlergrat, Mattun oder Valfagehr.

Arlberg Legenden: Run of Fame und „weisser Rausch“

Die Menschen am Arlberg wollten schon immer Erste sein. Von Skipionier Hannes Schneider über die Weltcup-Legenden Egon Zimmermann und Karl Schranz bis herauf zu Patrick Ortlieb oder den Matt-Brüdern schrieb der Arlberg Skigeschichte. Der Arlberg zählt mit seinem geschichtsträchtigen Arlberg Kandahar Rennen zu einer der wichtigsten Stationen im Ski-Weltcup. Auch in diesem Winter findet ein bedeutender Wettkampf statt: der Europacup der Damen, vom 21. bis zum 22. Jänner 2020. Einmal um die ganze (Ski)welt des Arlbergs führt der Run of Fame. Die 85 Kilometer lange Skirunde ist all den Pionieren und Stars aus Sport und Film gewidmet, die den Arlberg einst in die Schlagzeilen und auf die Kinoleinwände brachten. Pistenchecker benötigen für die Strecke von St. Anton bis Warth und wieder retour einen ganzen Skitag, nach dem sie dann 18.000 Höhenmeter in den Beinen haben. Der „weisse Rausch“ auf der Valluga ist mit neun Kilometern die längste Abfahrt des Arlbergs. Bei dem gleichnamigen Kult-Skirennen (25.04.20) gehen 555 Skifahrer, Snowboarder oder Telemarker aus aller Welt an den Massenstart am Vallugagrat. Auch Freestyler und Freaks finden am Arlberg ihre perfekten Herausforderungen, etwa auf der Funslope am Galzig. Täglich neue Rekorde vermeldet der Rendl – auf der Geschwindigkeits-Messstrecke Stanton Speed und der Riesentorlauf-Rennpiste Rendl Race. Der stanton park an der Bergstation der Rendlbahn zählt bei Freeskiern und Snowboardern zu deren angesagten Trainings- und Fun-Revieren. In aller Munde ist der Arlberg auch als eine von Gault Millau am besten bewerteten Regionen ganz Österreichs: Zwischen St. Anton und Warth kann man sich durch über 30 Haubenrestaurants verkosten. Tipp für Insider: Die kostenlose Ski Arlberg App ist der praktische Begleiter für Arlberg-Fans und bietet jede Woche die Chance auf attraktive Gewinne. www.skiarlberg.at

Ski Arlberg: Top-Termine
29.11.–01.12.19: STANTON Ski Open
21.–22.01. 20: Europacup Ladies
25.–26.01.20: Run of Fame Days
25.04.20: Der weisse Rausch

Bilder
Der weisse Rausch - Piste Ski Arlberg
Der weisse Rausch - Event Ski Arlberg
Skifahren auf bestens präparierten Pisten (c) Arlberger Bergbahnen (Ski Arlberg)

Information
Zeichen:
3.521
Abdruck:
honorarfrei
Belegexemplar erbeten

Download
Alle Bilder dieser Aussendung als ZIP-Datei herunterladen

Tags