Frühlingszeit ist Zeit zum Entschlacken mit SonnenMoor

Montag, 17. Januar 2022

Mit dem Aufkeimen der Natur verspüren auch wir Menschen neue Kraft – und den Mut für Veränderungen und Ballast abzuwerfen. Gezieltes Entschlacken und Fasten stärkt das Immunsystem und das körperliche Wohlbefinden. Von SonnenMoor gibt es dazu naturreine Helferlein.

Die Weltgesundheitsorganisation WHO spricht von 23 Prozent der Krankheiten, die von Umwelt-Schadstoffen aus Luft, Nahrung und Wasser ausgehen. Über Nahrung und die Atemluft gelangt im Laufe der Jahre einiges an Chemikalien, Pestiziden, hormonähnlichen Stoffen und Schwermetallen in unseren Körper. Selbst wenn die Entgiftungsorgane gut arbeiten, kann das irgendwann zu viel sein. Leber, Nieren und Haut schaffen den Abtransport der Giftstoffe nicht mehr zur Gänze. Der Darm als Hauptsitz des Immunsystems ist aber zentral für unsere körperliche, seelische und geistige Gesundheit. Ist sein Mikrobiom geschädigt, kann das chronische Entzündungen hervorrufen, die unsere Körperfunktionen beeinträchtigen. Das reicht von Allergien und Unverträglichkeiten über Magen-, Gallen-, Leber- und Darmbeschwerden bis zu Übergewicht, Gelenksbeschwerden, Kopfschmerzen und Migräne.

Entschlacken und Entgiften für Körper und Seele

Im Winter essen wir üblicherweise mehr, bewegen uns weniger und sind seltener an der frischen Luft. Daher macht es Sinn, gleich im Frühling den Verdauungsorganen eine Schonzeit zu gönnen. Gezieltes Fasten hilft, die angesammelten Giftstoffe und „Schlacken“ auszuleiten. Grundsätzlich geht es bei allen Fastenarten um den bewussten, freiwilligen Verzicht. So sollen im Körper Reinigungsprozesse ausgelöst und der Säure-Basen-Haushalt ausgeglichen werden. Ganzheitsmediziner empfehlen für eine Entschlackungs- oder Entgiftungskur einen Zeitraum zwischen zwei Wochen und drei Monaten. Für die Heilpraktikerin, Buchautorin und Fastenleiterin Susanne Bernegger Flintsch sind die vierzehn Tage des abnehmenden Mondes zwischen Vollmond und Neumond der ideale Zeitpunkt. Da fällt das Verzichten leichter und das Fasten ist effektiver. Grundsätzlich hat man die Wahl zwischen Heilfasten und Basenfasten. Das Heilfasten ist die strengere Methode, dabei wird auf feste Nahrung komplett verzichtet und ausschließlich auf Tees, Wasser, Säfte und Suppen gesetzt. Leichter in den Alltag integrierbar ist das Basenfasten, bei dem säurebildende Lebensmittel weggelassen werden, also tierische Produkte, Alkohol und Süßigkeiten. Dafür stehen basische auf dem Speiseplan, in erster Linie Obst, Gemüse, Kartoffeln und Kräuter. Basenfasten ist damit weizen-, gluten-, laktose, casein-, glutamat-, hefe- und sojafrei und auch für Allergiker gut geeignet. Fasten tut Leber und Nieren gut, kurbelt den Stoffwechsel an, stärkt das Immunsystem und verbessert das Hautbild. Durchwegs hilft es auch, das Gewicht zu reduzieren, das Hautbild zu verbessern, Stimmungsschwankungen und Müdigkeit zu vertreiben. Die Augen werden klarer und das Haar glänzender.

Naturreine Fastenbegleiter von SonnenMoor

Der ideale Fastenbegleiter ist die „So gut wie Neu“-Trinkkur von SonnenMoor. Die Kombination von Kräutern und Moor unterstützt schnelles Entschlacken und ist „Wellness für den Körper“. Für längeres Fasten empfehlenswert ist die Leberkur mit Trinkmoor und Lemison von SonnenMoor. Der naturreine Kräuterauszug unterstützt Galle und Leber beim Entschlacken und Entgiften. Mindestens einen Monat eingenommen, entfalten zwölf ausgewählte Kräuter – darunter Löwenzahnblätter, Schafgarbe, Kümmel, Wacholderbeeren und Ringelblume – die volle Kraft. Die Huminsäuren des Moors helfen laut Ganzheitsmedizinern bei der Ausleitung von Pestiziden. Die enthaltenen Spurenelemente und Mineralien wie Magnesium, Eisen und Kalzium stärken die Abwehrkräfte und die natürliche Darmtätigkeit. Besonders wohltuend ist auch ein Leberwickel, der die Ausscheidungsprozesse in Gang bringt. Dazu wird ein Baumwoll- oder Leinentuch in SonnenMoor LEMI-Tee oder Schafgarbentee getränkt, der zugedeckt zehn Minuten gezogen hat. Das heiße Tuch wird auf der rechten Bauchseite unterhalb des Rippenbogens aufgelegt, darüber ein Handtuch eng um den gesamten Leib gewickelt. Zusätzlich kann das vorgewärmte SonnenMoor-Moorkissen aufgelegt und mit dem Komfortgurt fixiert werden. So bleibt der Leberwickel für die empfohlene Entspannungszeit von 20 bis 30 Minuten warm. Fragen zu allen SonnenMoor-Naturprodukten beantwortet das kompetentes Beratungsteam kostenlos. sonnenmoor.at

Entschlacken und entgiften – Produkte von SonnenMoor

So gut wie Neu – Trinkkur: Körper-Reinigungskur aus Kräutern, ohne Zucker und ohne Alkohol für eine 20-Tage-Kur – Preis 24,60 Euro
Trinkmoor 500 ml – Moor für Magen und Darm. Kur für 25 Tage – Preis 24,85 Euro
Lemison 8er Set – unterstützt den Stoffwechsel und die Leber – Preis 33,40 Euro
Lemi-Tee 50 g – Preis 5,60 Euro
Moorkissen Medi 16 cm x 59 cm – Preis 28,15 Euro
Komfortgurt für Moorkissen Medi – Preis 41,30 Euro