Kalt-warm für das Immunsystem im Herbst

Dienstag, 9. August 2022

Viele Infektionen merken wir gar nicht, weil sie von unserem Immunsystem „im Keim erstickt werden“. Im Herbst ist das Immunsystem durch das wechselhafte Wetter allerdings verstärkt gefordert – teilweise sogar überfordert. Am besten holt man sich Hilfe aus der Natur.

Unser Körper kann sich nicht so schnell auf die starken Temperaturwechsel im Herbst einstellen. Die Heizungsluft trocknet zusätzlich die Schleimhäute in Nase und Rachen aus. Wenn dann um uns herum Menschen husten, niesen und schnäuzen, können Viren leichter in unserem Körper eindringen. Je früher das Immunsystem auf den Herbst vorbereitet wird, umso höher die Chance, nicht an einer Infektion zu erkranken. Auch wenn sich diese in Hals, Nase und Rachen bemerkbar macht, ist es der Darm, der gestärkt werden muss. Er beherbergt rund 70 Prozent der Immunzellen und wehrt täglich unzählige Krankheitserreger ab.

Die Natur empfiehlt Moor

Wie kann das Immunsystem im Darm natürlich gestärkt werden? Mit Moor, einem reinen Naturprodukt mit wertvollen Inhaltsstoffen, die unserer heutigen Ernährung oft fehlen: Vor allem die wertvollen Huminsäuren kommen im Moor von Natur aus vor, aber auch Spurenelemente und Mineralstoffe. Eine ein- bis dreimonatige Trinkmoorkur kann den Säure-Basen-Haushalt im Darm regulieren. Die Huminsäuren ummanteln die Schleimhäute und entfalten ihre harmonisierende Wirkung. Dann kann unser Abwehrsystem wieder Höchstleistungen erbringen, die vor allem im Herbst und Winter gefragt sind. Für SonnenMoor-Trinkmoor werden nur die feinsten Schichten des Leopoldskroner Moors bei Salzburg verwendet, einem der hochwertigsten in Europa. www.sonnenmoor.at

Bilder
Trinkmoor im Glas (SonnenMoor)
Trinkmoor für den Bauch (SonnenMoor)
Ronja Forcher mit dem Trinkmoor in der Krämerei (SonnenMoor)
Trinkmoor aus Weidmoos von SonnenMoor (SonnenMoor)

Information
Zeichen:
1.675
Abdruck:
honorarfrei
Belegexemplar erbeten

Download
Alle Bilder dieser Aussendung als ZIP-Datei herunterladen

Tags