Klausner Herbstfeste mit dem Besten aus Küche und Keller

Mittwoch, 9. Oktober 2019

„Nuier“ Wein, frisch geröstete „Keschtn“, köstliche Zwetschkenknödel: Die Genüsse der Saison und aus der Region kennen im Herbst im südlichen Eisacktal um Klausen fast keine Grenzen. Bei den vielen Herbstfesten muss man sich unbedingt durchkosten.

Man sagt, dass im südlichen Eisacktal die Wiege des Törggelens liegt. Und wer hier im Herbst einmal zu Gast war, wird das auch bestätigen: In Klausen, Südtirols „Törggele-Hauptstadt“, schöpfen Weinkenner aus dem Vollen. Sylvaner, Kerner, Gewürztraminer, Müller Thurgau, Riesling und Veltliner werden hier gekeltert. Das südliche Eisacktal ist Italiens Weißweinkeller. Die sandigen Urgesteinsböden und das spezielle Mikroklima verleihen den weißen Trauben ein besonders intensives Aroma. Das traditionelle Getränk der Jahreszeit zwischen Ende September und November ist aber der „Nuie“, der vergorene Traubenmost, der zusammen mit Kastanien, Speck und „harten Breatln“, wie das Schüttelbrot auch genannt wird, in fast jeder der rund 30 Buschenschänken in der Region auf den Tisch kommt. Auch von der kräftigen Gerstensuppe, den „Rippelen“ und Surfleisch, Hauswürsten mit Kraut und dem traditionellen Tris aus Knödeln und Schlutzkrapfen sollte man unbedingt probieren. Tipp für „mehrgängige“ Buschenschanktouren: An den Törggelesteigen zwischen Klausen, Feldthurns, Villanders und Barbian kommt man an besonders vielen Buschenschänken vorbei.

Keschtn, Zwetschkn, Kloazen

Beim Gassltörggelen in Klausen steht die gehobene Weinkultur im Mittelpunkt, aber auch die anderen typischen Früchte des südlichen Eisacktals: die Kastanien, die Nussn, die Zwetschken und die Birnen. Das südliche Eisacktal ist bekannt für die vielen Kastanienbäume. Im Mittelalter war die stärkereiche Nussfrucht ein Grundnahrungsmittel. Klar wird das am Eisacktaler Keschtnweg, der sich fast wie eine Allee dieser einstigen „Brotbäume“ vom Kloster Neustift bei Brixen über Klausen, Barbian, Feldthurns, Villanders bis nach Bozen zieht. Zu den Keschntniglwochen in Feldthurns verwöhnen die Kastanienbauern am Keschtnweg mit der stacheligen Frucht in allen Variationen auf Märkten, bei Verkostungen und geführten Wanderungen. www.klausen.it

Herbstfeste Klausen, Barbian, Feldthurns, Villanders
12.10.–03.11.19
: Almgschichten – Klausen, Barbian, Feldthurns, Villanders
18.10.–10.11.19: Keschtniglwochen, mit Keschtnigl-Markt (09.11.19), Keschtnigl-Sunntig (10.11.19) – Feldthurns

Bilder
Herbstgenuss mit Keschtn und Wein (c) Helmuth Rier (Tourismusgenossenschaft Klausen Barbian Feldthurns und Villanders)
Herbstwanderung auf den Almen der südlichen Eisacktaler Dolomiten (c) Helmuth Rier (Tourismusgenossenschaft Klausen Barbian Feldthurns und Villanders)
Südtiroler Spezialitäten mit Freunden genießen (c) Helmuth Rier (Tourismusgenossenschaft Klausen Barbian Feldthurns und Villanders)

Information
Zeichen:
2.444
Abdruck:
honorarfrei
Belegexemplar erbeten

Download
Alle Bilder dieser Aussendung als ZIP-Datei herunterladen

Tags