In die Kurve auf der längsten Naturrodelbahn Tirols

Sonntag, 14. Januar 2024

Die Rodelbahn am Kellerjoch ist neun Kilometer lang und führt über fast 1.200 Höhenmeter hinunter bis nach Schwaz. Sie ist das Herz des Rodelparadieses Silberregion Karwendel. Aber auch die weiteren 14 Rodelbahnen der Urlaubsregion sind auf jeden Fall eine „Partie“ wert.

Rodeln ist ein flotter Winterspaß und die uralte Fortbewegungsart wird bei Groß und Klein seit einiger Zeit wieder mehr und mehr zum Trend. In der Silberregion Karwendel gibt es 15 Rodelbahnen oder insgesamt knappe 40 Kilometer Fahrspaß für kleine und große Rodel-Experten, für Tag- und Nachtfahrer. Steckenrekord-Halterin und längste Rodelbahn Nordtirols ist die Rodelbahn Kellerjoch – Burg Freundsberg (9 km, 1.161 hm). Sie trägt das Tiroler Naturrodelbahn-Gütesiegel und ist in puncto Präparierung und Schneesicherheit immer top in Form. Zum Start in 1.887 Meter Höhe wären fünf Stunden Gehzeit zu veranschlagen, dank der Kellerjochbahn sind es nur wenige Minuten. Vom beliebten Hecherhaus neben der Bergstation bis ganz hinunter zur Burg Freundsberg in der Silberstadt Schwaz sind 20 bis 35 Minuten Fahrzeit einzuplanen. Zum Glück gibt es auf dem Weg den „Rodel Toni“ beim Biohotel Grafenast als Boxenstopp zum Aufwärmen und Auftanken. Für den Einstieg ist auch eine der drei, zwischen 1,7 und 4,2 Kilometer langen, Teil­strecken ideal. Handschuhe, Skibrille, Helm und gute Schuhe mit griffiger Sohle sind aber in jedem Fall erforderlich.

Im Fackelschein am Weerberg und Hochpillberg

Weit weniger Ausdauer ist auf den anderen 14 Rodelstrecken notwendig. Zwischen 0,5 und 5,3 Kilometer Länge ist alles dabei, was man sich von seinem Rodelerlebnis erwartet – und das auch nach Sonnenuntergang. Über Schwaz legen sich kleine und große Rodler nicht nur auf der Kellerjoch-Rodelbahn ins Zeug, sondern auch auf den drei bis vier Kilometer langen Rodelbahnen Grafenast-Arzberg sowie Plumpmoos-Pirchnerast. Die Rodelbahnen am Weerberg und am Hochpillberg sind sogar bei Fackelschein in Betrieb, mit einem wärmenden und köstlichen Punsch zum Vorglühen. Auch auf den für Familien mit kleinen Kindern ganz besonders geeigneten Rodelstrecken in Stans, Jenbach und am Vomperberg gehen abends die Lichter an. Versierte Rodler feilen an ihrer Bestzeit zwischen Umlberg und Terfens oder zwischen dem ehemaligen Alpengasthof Koglmoos in Gallzein und dem Weiler Hof. Traumhafte Schnee- und Bergerlebnisse sind auch weiter oben in den Tuxer Voralpen zu finden, auf den Rodelstrecken rund um Hausstatt, Weidener Hütte und Nonsalm. Eine geradezu wildromantische Rodelbahn liegt in Hinterriss im Karwendel.

Die ganz persönliche Rodel aus der Silberregion

Den passenden Untersatz für ihr Rodelabenteuer holen sich Puristen direkt von einem Rodelmacher aus der Silberregion Karwendel. Früher war die Rodel ein praktisches Fortbewegungsmittel im Winter, um in den Alpen rasch vom Berg ins Tal zu kommen. Gab es früher in fast jedem Tiroler Ort einen Rodelbauer, ist die Berufsgruppe heute praktisch ausgestorben. Aber in der Silberregion Karwendel gibt es heute noch zwei Rodelbauer: Bernhard Lederwasch und Paul Steiner fertigen in Handarbeit sportlich-schnittige und auf Wunsch auch ganz persönlich gestaltete Rodeln. Da bleibt nur noch die Frage, ob die Gallzeiner Rodel oder die Steiner-Rodel aus Weer besser in der Kurve liegt. Ideal zum Testen sind die Rodeltreffen am Weerberg und Hochpillberg im Rahmen des Winter-Wochenprogramms der Silberregion Karwendel. www.silberregion-karwendel.com

Rodelbahnen in der Silberregion Karwendel
Gallzein
: Rodelbahn Koglmoosalm (schwer, 2.5 km) – Hinterriss: Rodelbahn Hinterriss (mittel, 2 km) – Jenbach: Rodelbahn Rodelhütte – Jenbach (einfach, 2 km, abends beleuchtet) – Pillberg/Schwaz: Rodelbahn Kellerjoch gesamt (mittel, 9 km), Rodelbahn Kellerjoch Abschnitt 1 Hecher–Grafenast (mittel, 4.2 km) – Abschnitt 2 Grafenast – Egertboden (mittel, 3.2 km) – Abschnitt 3 Egertboden – Burg Freundsberg (mittel, 1.7 km). Rodelbahn Grafenast – Arzberg (mittel, 4 km) – Schwaz: Rodelbahn Plumpmoos – Pirchnerast (einfach, 2.5 km) – Stans: Rodelbahn Weng – Stans (einfach, 1 km, beschneit, abends beleuchtet) – Terfens: Rodelbahn Umlberg – Terfens (schwer, 1 km). Rodelbahn Maria Larch – Terfens (einfach, 0.5 km) – Vomperberg: Rodelbahn Vomperberg (einfach, 2 km abends beleuchtet) – Weerberg: Rodelbahn Weerberg Weidener Hütte – Innerst (mittel, 5.3 km). Rodelbahn Hausstatt – Schwannerwirt (einfach, 4 km). Rodelbahn Nonsalm – Hausstatt (mittel, 4 km)

Anreise Silberregion Karwendel: Pkw: Autobahn A12 (Inntalautobahn) Ausfahrten Wiesing, Schwaz oder Vomp. Bahn: Zielbahnhöfe Stans, Jenbach und Schwaz. Flug: Flughafen Innsbruck (ca. 35 km).