Die Silberregion Karwendel prägt die Tiroler Küche

Dienstag, 28. März 2023

Bodenständig, regional und immer wieder überraschend ist die Küche der Silberregion Karwendel. Vom Blattlkrapfen bis zur legendären Ofenleber reicht die Vielfalt. Auf der Tiroler Schnapsroute gibt es mit Sicherheit den passenden Digestif.

Jeden Montag ist Blattltag im Schwazer Traditionsgasthof Einhorn Schaller: Dann stehen Silberblattl-Krapfen mit Sauerkraut auf der Karte. Das alte Tiroler Bauerngericht wird mit Lieb-Graukäse und Topfen vom Weerberg gefüllt und goldgelb in Fett gebacken. Am Loassattel genießen Besucher nicht nur eine traumhafte Aussicht auf das gegenüber liegende Karwendelgebirge. Sie lassen sich auch ein Loas-Schnitzel schmecken. Das gibt es im Alpengasthof Loas, bei Hüttenwirt und Küchenchef Werner Wimpissinger. Den Unterschied macht das Fleisch, das beim Loas-Schnitzels vom Schwein kommen muss. Die Ofenleber wird bei Toni Kirchner im Gasthaus Hotel Rieder in Jenbach nach alter Tradition zubereitet. Schweinsleber, Herz und Lunge werden faschiert, mit Kartoffeln, Eiern, Zwiebeln, Semmeln, Knoblauch, Mehl und Gewürzen gemischt, im Schweinsnetz zu einem Braten geformt und in den heißen Ofen geschoben. Apropos Schwein: Der Kohlerhof Danzl in Schwaz ist die beste Adresse für Kaminwurzen, Speck und Grammelschmalz. Im Hofladen werden aber auch viele vegetarische Produkte angeboten.

Fruchtiges, Herbes, Scharfes und Süßes aus der Silberregion

Zur herzhaften Tiroler Hausmannskost passt frisch gepresster Apfelsaft. Bis zu 70.000 Liter werden vom Obst- und Gartenbauverein Schwaz jedes Jahr erzeugt. Im Gasthof Marschall in Stans geht’s nicht ohne ein Helles. Das hauseigene Marschall-Bier von der Zillertaler Brauerei, empfiehlt sich besonders zu Wild oder Rind. Schnaps ist in Tirol altes Kulturgut. Auf der Tiroler Schnapsroute sind einige mehrfach prämierte Schätze zu entdecken, etwa Edelbrände der Schnapsbrennereien Purnerhof in Terfens und Toni Rossetti am Kolsassberg. Im 500 Jahre alten Gewölbekeller des Tiroler Schnapsmuseums können verschiedene Edelbrände und Liköre verkostet werden. Dazu erfährt man Interessantes rund um alte Gärfässer, Brenn- und Mischgeräte aus Kaisers Zeiten. Die Tiroler Gebirgs-Imkerei Farthofer macht sich einen Namen mit Honigsorten verschiedener Geschmacksrichtungen. Im Spät­herbst sind in der Silberregion Karwendel die „Migala“ in aller Munde, ein süßes Gewürz-Schwarzbrot mit Rosinen. Ihnen folgen im Advent die Thomasradln, ein flaumiges Germteiggebäck mit Anis, Zitronenschalen und Topfen. www.silberregion-karwendel.com

Bilder
Eine Brettljause genießen (c) Angélica Morales (Silberregion Karwendel)
Leckeres Frühstück auf der Alm (c) Angélica Morales (Silberregion Karwendel)
Kulinarische Hochgenüsse am Hecherhaus (c) Angélica Morales (Silberregion Karwendel)
Mit dem Schmankerlpass zum kulinarischen Hochgenuss (c) Angélica Morales (TVB Silberregion Karwendel)
Regionale Produkte stehen im Vordergrund der Tiroler Wirtshauskultur (c) bause.at (TVB Silberregion Karwendel)

Information
Zeichen:
2.548
Abdruck:
honorarfrei
Belegexemplar erbeten

Download
Alle Bilder dieser Aussendung als ZIP-Datei herunterladen

Tags