Nachhaltig Energien tanken im Valsugana

Freitag, 15. Januar 2021

Auf 1.500 Metern im Lagorai-Gebirge entspringt die höchstgelegene Thermalquelle Europas. Unten im Valsugana liegt das weltweit erste Reiseziel mit einem Zertifikat für nachhaltigen Tourismus. – Ein idealer Platz, um Gesundheit und neue Energien zu tanken.

Arsen-eisenhaltiges Thermalwasser ist sehr selten und in Italien überhaupt nur im Valsugana zu finden. Das Heilwasser fließt in die Vetriolo Terme hoch oben im Lagorai-Gebirge und in die Thermen von Levico und Roncegno im Tal, wo es zur Vorbeugung und Heilung von Krankheiten verwendet wird. Im Valsugana sind jedoch nicht nur die die Gesundheits-Arrangements und Kur-Anwendungen äußerst wohltuend, sondern auch die Natur. Das Trentiner Tal an der Brenta zwischen Trento und Bassano del Grappa hat zwei Seen mit „blauer Fahne“ zu bieten und wohltuende Freiräume in den Bergen des Lagorai sowie auf der Vezzena-Hochebene. Das zweite Jahr in Folge wurde das Valsugana 2021 als nachhaltiges Tourismus-Reiseziel gemäß der Kriterien des Global Sustainable Tourism Council der Vereinten Nationen zertifiziert.

Heilwasser für Haut, Atemwege und Gelenke

Das entzündungshemmende und antibakterielle Thermalwasser von Levico bewährt sich bei Haut-, Frauen- und Atemwegsbeschwerden ebenso wie bei Arthrose und Rheuma. Das Heilwasser, sein Aerosol und mit ihm angereicherter Fango sind außerdem wirksam bei Erschöpfung und Burnout-Symptomen, Angst- und Beklemmungszuständen sowie neurologischen Beschwerden. Es wirkt aber auch bei Erkrankungen der Atemwege, die durch Umwelteinflüsse verursacht werden. In den Kurhäusern von Levico, Vetriolo und Roncegno gibt es auch spezielle Anwendungen für Kinder. Bereits zwei Thermal-Inhalationskuren pro Jahr können die Anzahl der Entzündungen der oberen und unteren Atemwege reduzieren – und damit auch den sonst erforderlichen Antibiotika-Einsatz.

Zur Sommerfrische ins Valsugana

Schon zu k. u. k.-Zeiten wurde das arsen-eisenhaltige Thermalwasser, das in der Vetriolo Terme hoch oben am Panarotta entspringt, ins Tal geleitet. Dort entwickelte sich Levico Terme zu einem mondänen Kur- und Sommerfrischeort mit prächtigen Palazzi. Die Therme befand sich im heutigen Grand Hotel Imperial mit dem 150.000 m2 großen Habsburger-Kurpark, heute einem der bedeutendste historischen Parks im Trentino („Grandi Giardini Italiani“). Das moderne Rehabilitationszentrum in Levico ist zwischen November und April geöffnet. In Vetriolo Terme im Lagorai kann man zwischen Juni und September kuren. Dort gibt es auch Spa-Angebote, Physiotherapien, Shiatsu-Massagen und Beauty-Behandlungen mit der regionalen Kosmetik-Linie auf Basis des Thermalwassers. Zehn Kilometer weiter östlich im Valsugana liegt das beschauliche Roncegno Terme, in dem das Thermalwasser von Levico und Vetriolo für anthroposophische Medizin und natürliche Heilmethoden eingesetzt wird. www.visitvalsugana.it

 

Bilder
Frau bekommt Entspannungsmaske (c) R. Kiaulehn (TVB Valsugana Lagorai)
Frau im Thermalbad (c) R. Kiaulehn (TVB Valsugana Lagorai)

Information
Zeichen:
2.886
Abdruck:
honorarfrei
Belegexemplar erbeten

Download
Alle Bilder dieser Aussendung als ZIP-Datei herunterladen

Tags