Wildkogel-Arena Neukirchen und Bramberg

Firmenanschrift
Tourismusverbände Neukirchen und Bramberg
Marktstraße 171
5741 Neukirchen am Großvenediger
Österreich

"Mit der mk arbeiten wir nun schon seit mehr als zehn Jahren sehr gern zusammen! Wir schätzen die professionelle Pressearbeit und Betreuung von Frau Dr. Doris Schenkenfelder und freuen uns auf die zukünftigen gemeinsamen Projekte!"

Ingrid Maier-Schöppl, Geschäftsführerin

Wintermärchen in Weiß für Familien in der Wildkogel-Arena

Donnerstag, 20. Oktober 2022

85 Prozent der Skipisten der Wildkogel-Arena sind leicht oder mittelschwer. Im Tal sorgt das WildkogelAktiv-Programm für Spaß im Schnee bis zum Abwinken. Dieser Wildkogel-Winter wird ein Märchen für Familien, Kinder und Schneegenießer.

Von skiresort.at gab es 16 Auszeichnungen in allen relevanten Kategorien für die Wildkogel-Arena, darunter für das Angebot an Anfänger, Familien und Kinder. Fünf Sterne vergaben die Tester aber auch für Lifte und Bahnen‚ Schneesicherheit, Präparierung, Hygiene, Umweltfreundlichkeit, Berggastronomie und Unterkünfte an den Pisten. Unter dem Strich zählt die Wildkogel-Arena zu den „Weltweit führenden Skigebieten bis 80 km Pisten“ – und zu den idealen Adressen für einen Familien-Winterurlaub, bei dem Eltern wie Kinder voll auf ihre Kosten kommen. Von den 75 Pistenkilometern sind 85 Prozent entweder leicht oder mittelschwer. Durch den Bau des neuen Speichersees Braunkogel können  85 Prozent der Pistenflächen technisch beschneit werden. Das garantiert Schneesicherheit von Dezember bis nach Ostern. Ein Großteil des Energiebedarfes für den Betrieb der Bergbahnen Wildkogel stammt aus erneuerbaren Quellen. Strom für den Betrieb der 8er-Gondelbahn und der Talstation der Smaragdbahn stellt eine neue Photovoltaikanlage bereit. Zu den Betriebszeiten der Bergbahn ist zwischen der Talabfahrt in Neukirchen und der Talstation der Wildkogelbahn der klimafreundliche eLINER (Elektrozug) unterwegs – ein Erlebnis, alleine wegen des traumhaften Blicks durch die großen Panoramafenster auf die umliegende Bergwelt. Mit dem eLINER setzt die Wildkogel-Arena als KlimaAktiv-Partner auf klimafreundliche Mobilität.

Spielend Skifahren mit Skimovie und Speedcheck

Das Skigebiet liegt in einem natürlichen Kessel, so dass sich Groß und Klein kaum aus den Augen verlieren können und ganz oben an den Bergstationen oder im Aussichts-Bergrestaurant immer wieder zusammentreffen. Mit den Maskottchen Kogel-Mogel und Kogel-Mia schaffen auch die Kleinsten das Skifahren spielend. Schon für Dreijährige gibt es in der Wildkogel-Arena Zwergerlkurse. Die größeren sind voll Eifer bei der Sache, an den Übungsliften und -pisten im Tal ebenso wie in den Kogel-Mogel Kinderländern der Skischulen an den Bergstationen, mit Skikarussell und Zauberteppichen. Einen Energieschub holen sich die kleinen Skistars zwischendurch im Kinderrestaurant des Aussichts-Bergrestaurants der Bergbahnen Wildkogel. Mit den professionellen Skilehrern haben sie durchwegs in nur drei Tagen den Dreh heraus. Danach steht der Skimovie-Strecke nichts mehr im Wege. Die aufgezeichnete Fahrt können die Nachwuchs-Skistars im Racer’s Corner des Aussichts-Bergrestaurants mit kritischem Auge analysieren. Die Wildkogel-Arena ist außerdem das erste Skigebiet der Region mit einer Speedcheck-Strecke. Hier können Familien checken, wer der oder die Schnellste auf Skiern ist. Eine Portion Extraspaß kommt im Familypark mit Steilkurven, Schneewellen und der riesigen Schneeschnecke auf die Bretter. Auf den Schanzen und breiten Boxen der Funslope entwickeln Freestyler und Snowboarder ganz easy ihren persönlichen Slopestyle. Alle aktuellen Infos zu Wetter- und Schneelage, Terminen, die Webcams und die Öffnungszeiten der Bergbahnen Wildkogel finden Familien auf der kostenlosen App „BB Wildkogel“.

Von der Skipiste auf die Kufen

Rasant über den Berg hinunter geht es in der Wildkogel-Arena auf der längsten beleuchteten Rodelbahn der Welt. Hinauf zum Startpunkt gelangen Rodler mit der Smaragd- oder der Wildkogelbahn. Die Smaragdbahn ist freitags für Rodler sogar bis 18:30 Uhr in Betrieb. Die Rodelbahn ist täglich bis 22 Uhr beleuchtet. Zwischen Start und Ziel liegen 14 Kilometer Strecke und 1.300 Höhenmeter, die es in sich haben. Die perfekte Kurven- und Bremstechnik lernen besonders Ambitionierte im wöchentlichen Rodel-Workshop. So können alle noch effektiver an ihrer persönlichen Bestzeit auf der Strecke arbeiten. Wer beim Rodeln, „Skimoving“ oder Carven über die Talabfahrt nach Neukirchen Badges sammelt, kann übrigens am Wildkogel Cup teilnehmen. Kleine Eis­prinzessinnen und -prinzen haben von Dezember bis Mitte März in Neukirchen und Bramberg spiegelblanke, beleuchtete Kunst- und Natur-Eislaufplätze für ihre Kür zur Verfügung. Hier können Pirouetten gedreht und Schnelllaufrekorde gebrochen werden, bis das Licht ausgeht.

Wandern zwischen Wildkogel und Nationalpark-Tälern

Auch die Winterwanderer starten hinauf auf den schönsten Aussichtsberg des Pinzgaus. Der Panoramablick auf dem geräumten Weg zwischen den Bergstationen von Smaragdbahn, Wildkogelbahn und Gensbichlalmbahn ist traumhaft. Die „Größen“ des Nationalparks Hohen Tauern reihen sich am gegenüberliegenden Alpenhauptkamm aneinander, darunter sind auch der Großglockner (3.798 m) als höchster Berg Österreichs und der Großvenediger (3.657 m) als höchster Salzburger. Abseits gespurter Wege geht es auf „leisen Sohlen“ durch die naturbelassenen Nationalparktäler. Mit den Nationalpark Rangern werden die wildromantischen Sulzbachtäler, das Hollersbachtal und das sonnige Dürnbachtal angegangen. Zur Wildfütterung im Habachtal gelangen die Teilnehmer mit einem Traktor-Zug und danach ein Stück zu Fuß. Von einem Pavillon mit riesiger Glasfront aus können die Wanderer fast wie im Kino die mächtigen Hirsche, Gämsen, Hirschkühe und -kälber in aller Stille und aus nächster Nähe beobachten, die zu den Futterstellen kommen – ein besonderes Urlaubserlebnis, das ewig in Erinnerung bleiben wird. Nachts werden in der Wildkogel-Arena regelmäßig die Fackeln entzündet, wenn große und kleine Wildkogel-Gäste mit Wanderführer Harald durch die Winternacht stapfen und zum Abschluss mit Snow-Tubes über den Hügel sausen. www.wildkogel-arena.at

Bergbahnen Wildkogel Winter 2022/23
Öffnungszeiten
: 08.12.22 – 11.12.22, 16.12.22 – 16.04.23
Betriebszeiten täglich ab 08:30 Uhr (ab 01.02. ab 08:15 Uhr), letzte Talfahrt 16:30 Uhr
Tages-Skipass: Erw. 57,50 Euro / Ki. 28,00 Euro. 6-Tage-Skipass: Erw. 283,00 Euro / Kinder 138,50 Euro

Längste beleuchtete Rodelbahn der Welt (14 km, 1.300 hm) – täglich bis 22 Uhr beleuchtet
Letzte Bergfahrt
16:15 Uhr: Erw. 15,50 Euro / Ki. 7,50 Euro, Tageskarte: Erw. 38,50 Euro / Ki. 19,00 Euro
Jeden FR verlängerte Auffahrt für Rodler bis 18:30 Uhr mit der Smaragdbahn in Bramberg (Abendfahrten nicht im Skipass enthalten!) Entsprechende Witterung vorausgesetzt!