Sonnenklar: Der Almsommer in Algund

Donnerstag, 4. Januar 2018

Die geschützte Lage Algunds im Meraner Talkessel sorgt für mehr als 300 Sonnentage pro Jahr und für gute Aussichten bei Höhen- und Bergwandertouren. Im Sommer kommt beim Waal- und Almwandern eine feine Brise in den Alltag.

Saftige Obstgärten, üppige Weinhänge und das liebliche Etschtal ringsum, am Horizont die Texelgruppe, die Sarntaler Alpen und „König“ Ortler: Wenn nicht alle paar Kilometer Schlösser und Ansitze wie Plars, Tirol und Thurnstein oder „toskanische“ Bauernhöfe mit Palmen, Zypressen und Ölbäumen zum Halten verlocken würden, wäre der Algunder Waalweg mit seinen leichten Anstiegen in zwei Stunden locker zu schaffen. Auf den sechs Kilometern über Obstwiesen und durch Weingärten oberhalb des Dorfzentrums spornt das muntere Plätschern des Wassers die ganze Familie an. Ein Tipp für heiße Tage ist der Algunder Walderlebnisweg auf dem 1.360 Meter hohen Vigiljoch, den man mit der Panoramaseilbahn von Rabland aus erreicht. Der Themenweg zum Ökosystem Wald startet oberhalb der Bergstation und eröffnet auf sechs Kilometern einen traumhaften Ausblick auf den Naturpark Texelgruppe. Ehrgeizige Wandersleute peilen die Texelgruppe direkt an. „Eine Etage“ über dem Algunder Waalweg liegt auf etwa 1.400 Metern der Meraner Höhenweg. Zu ihm gelangt man von Algund aus mit dem Sessellift von Plars nach Vellau und danach mit dem Korblift auf die Leiteralm. Der 93 Kilometer lange Weg umrundet den Naturpark Texelgruppe, das größte Schutzgebiet Südtirols. Er gilt als einer der schönsten hochalpinen Panoramawege Europas und eröffnet Attraktionen wie den Partschinser Wasserfall oder die Spronser Seen. Zum Auftanken und „Marenden“ laden urige Almhütten und Berggasthäuser bei Milch und Almkäse. 73 der Bergbauernhöfe an den südlichen Hängen der Texelgruppe in Algund, Partschins und Naturns liefern ihre frische Kuhmilch an die Algunder Sennerei, die daraus besten Käse, Rahm, Sauerrahmbutter und Topfen erzeugt. Zwei Mal pro Woche können Interessierte im Rahmen einer geführten Sennerei-Tour selbst Käse herstellen. Wer sich für die regionale Kost Algunds interessiert, sollte sich eines der vielen regionalen Feste, die den Sommer durchziehen, auf seinen Reise- und Speiseplan nehmen: Von der Viehscheid über Kirchtage bis zu Biofesten wird „typisch südtirolerisch“ aufgetischt. Im Rahmen des Algunder Wochenprogramms werden außerdem sehenswerte Sennerei- und Brauerei-Besichtigungen, Wein- und Apfellehrpfad-Wanderungen organisiert. www.algund.info

Wöchentliche Veranstaltungen in Algund
Montag: Gästebegrüßung im Tourismusbüro Algund
Dienstag: Sennerei-Besichtigung und Weinlehrpfad Wanderung vom Weingut Schloss Plars
Mittwoch: Geführte Gästewanderung und Brauereibesichtigung (jeden 2. Mittwoch)
Donnerstag: Sennerei-Besichtigung, Kirchenführung, Apfellehrpfad (April bis Mai), Kloster Maria Steinach und Klosterbauernhof
Täglich: Kellereibesichtigung mit Weinprobe (1x/Woche Shuttleservice ab Algund). Tagesfahrten nach Venedig, Gardasee, Dolomitengebiete, Verona uvm.

Sommerfeste Algund 2018
16.05.18: Egen Fest
01.06.18: Viehscheidfest
18.07.18: Sommerfest
05.08.18: Aschbacher Kirchtag
08.08.18: Dörflinger Kirchtag
17.08.18: Plarser Festl
21.10.18: Biofest

Bilder
Waalweg Algund © Daniela Prossliner
Blütenpracht in Algund (c) Gufler Christian
Mountainbiken in Algund © Helmuth Rier
Zielspitze-Wein in Algund © Daniela Prossliner

Information
Zeichen:
3.198
Abdruck:
honorarfrei
Belegexemplar erbeten

Download
AnhangGröße
Sonnenklar: Der Almsommer in Algund39.27 KB
Alle Bilder dieser Aussendung als ZIP-Datei herunterladen

Tags