Alps Residence

Firmenanschrift
Alps Residence Holidayservice GmbH
Ferienpark 100
8861 St. Georgen am Kreischberg
Österreich
Ansprechperson
Mag. Stefan Bracher, Director of Marketing

„Ich habe MK Salzburg in unserer langjährigen Zusammenarbeit als ideale PR-Agentur kennengelernt: schnell, kompetent, bestens vernetzt und absolut zuverlässig. MK Salzburg ist für mich ein Partner, den ich in der Öffentlichkeitsarbeit nicht missen möchte.“

Herr Mag. Stefan Bracher, Director of Marketing

Die Vielfalt Kärntens zwischen Koralpe und Klippitztörl

Donnerstag, 8. März 2018

Ganz im Osten Kärntens durchzieht die Lavant das Tal zwischen Koralpe und Saualpe. Auf den Anhöhen rund um das Lavanttal lässt es sich in gemütlichen Feriendörfern und Almchalets by Alps Residence, in denen man sich wie zu Hause fühlt, höchst komfortabel wohnen.

Das Lavanttal wird wegen der reizvollen, unberührten Berglandschaften und des milden Klimas auch als das Paradies Kärntens bezeichnet. An seiner Ostseite erhebt sich die Mittelgebirgslandschaft der Koralpe, die bis auf 2.070 Meter Seehöhe reicht und mit unzähligen Wanderwegen aufwartet. Familien finden schöne Routen zu rauschenden Bächen, stillen Bergseen und zum Poms Wasserfall. Zwischen Packsattel und der Soboth durchqueren der österreichische Nord-Süd-Weitwanderweg und der Koralm Kristall Trail den langgezogenen Berggrat. Auf 1.600 Metern Seehöhe oberhalb von St. Stefan im Lavanttal liegt das Feriendorf Koralpe by Alps Residence. In den 90 bis 190 m2 großen rustikalen Ferienhäusern mit zwei bis drei Schlafzimmern und eine Finnen-Sauna in einigen Chalets haben bis zu acht Personen Platz.

Koralpe – Naturerlebnis vor der Tür

Der Hausberg für Wanderungen vom Feriendorf aus ist der Große Speikkogel (2.140 m) als höchster Gipfel der Koralpe, von dem auch Gleitschirm-Tandemflüge angeboten werden. Mountainbiker nehmen es an der 4er-Sesselbahn „Burgstallofen“ – rund einen Kilometer vom Feriendorf entfernt – mit zwei neuen Downhill-Strecken auf. Straßenradler haben im Lavanttal einen der schönsten Radwege Kärntens vor dem Lenker. Für Familien ist es nicht weit zum Mettersdorfer Badesee in St. Andrä, zum Streichelzoo in Maria Rojach, zum Kletterparadies Lavamünd und zum malerischen Stausee Soboth. Wer keine Lust zum Selberkochen hat, bedient sich einfach im Restaurant mit Café, im Bistro oder Minishop. www.feriendorfkoralpe.at, www.alps-residence.com

Feriendorf Koralpe
03.06.–28.06.18: 7 Nächte im eigenen Ferienhaus für max. 6+2 Personen – Preis 684 Euro zzgl. Ortstaxe (1,70 Euro  p. P. und Nacht) und Wäschepaket 10 Euro pro Person. Ohne Verpflegung.

Klippitztörl – Sommer auf dem Almrücken

Ein Stück weiter nördlich im Lavanttal geht es bei Bad St. Leonhard westwärts hinauf auf den 1.650 Meter hohen Sattel zwischen Saualpe und Seetaler Alpen, der Klippitztörl genannt wird. Mitten auf dem sanften Almrücken stehen die modern ausgestatteten Alpenchalets Klippitz by Alps Residence. Die Häuser in Holzbauweise mit großer Terrasse haben 70 bis 130 m2 Wohnfläche und sind ideal für vier bis neun Bewohner. Vor der Tür starten Hütten- und Höhenwanderungen unter den Dächern von Ladinger Spitz (2.079 m) und Zirbitzkogel (2.396 m). Weitwanderer ziehen am Lavanttaler Höhenweg oder dem Eisenwurzen-Weitwanderweg vorbei. Familien können den anstrengende Höhenmetern mit der Sesselbahn auf den 1.818 Meter hohen Höhenwart ausweichen und sich dann gleich ins Abenteuer stürzen: der Klippitzsee an der Bergstation, Kärntens spektakulärste Sommerrodelbahn, ein Erlebnis-Klettergarten und ein Ameisenwanderweg bringen Kinder mit Sicherheit auf die Beine. Im Juli und August bietet die Klippitz-Touristik ein Kindererlebnisprogramm (Fischen, Wasserräder bauen, Butter rühren, Bogen schießen, Pony reiten und Grillen am Lagerfeuer) an, das allen Gästen der Mitglieds-Beherbergungsbetriebe gratis zur Verfügung steht. Bevor es am Abend „Gute Nacht“ heißt entspannen Familien im Whirlpool und in der Infrarot- oder Finnen-Sauna. www.alps-residence.com

Alpenchalets Klippitztörl
18.05.–03.06.18: 7 Nächte im eigenen Ferienhaus für max. 6 Personen – Preis: 635 Euro zzgl. Ortstaxe (2 Euro p. P. und Nacht) und Wäschepaket 9 Euro pro Person. Ohne Verpflegung.

Viel zu sehen in Ostkärnten

Vom Obdacher Sattel bis Lavamünd, wo die Lavant in die Drau mündet, zeigt das Lavanttal ein reiches Kulturangebot. Bei St. Paul erhebt sich hoch über der Talsohle eine der mächtigsten Kirchenburgen und das Schatzhaus Kärntens: das Stift St. Paul, das eine der größten Kunstsammlungen Europas sowie eine bedeutende Bibliothek besitzt. Außerdem sehenswert ist die barocke Wallfahrts-Basilika Maria Loretto in Sankt Andrä. Die schöne Altstadt von Wolfsberg verlockt zum Bummeln. Ein Blickfang ist das prächtige Schloss Wolfsberg im englischen Tudorstil mit Mausoleum und dem weitläufigen Landschaftsgarten ringsum.