SchneeSportGenuss: Am Achensee geht im Winter die Post ab

Freitag, 14. September 2018

Seit über 100 Jahren lassen sich Genießer von der einmaligen Lage direkt am Seeufer von Tirols größtem See inspirieren. Das Hotel Post am See in Pertisau ist aber auch der perfekte Platz für ungetrübten SchneeSportGenuss in den Karwendeltälern.

Der türkisgrüne Achensee liegt wie ein Fjord, eingebettet zwischen Rofan und Karwendelgebirge. In erster Reihe am sonnigen, südwestlichen Ufer liegt das Hotel Post am See****, der „aussichtsreichste“ See(len)platz für stille Genießer. Vor den Fenstern des 1.500 m² großen Vitarena Panorama SPA im ersten Stock des Hauses breitet sich die atemberaubende See- und Berg-Kulisse besonders eindrucksvoll aus. Die Philosophie des Hauses „Genieß das Leben am See“ schließt auch viele liebevolle Seelenplätze im Hotel mit ein, vom ganzjährig beheizten Freibad über den Zirbenholz-Ruheraum bis hin zur gemütlichen SPA Lounge mit täglichem SPA Snack von 15.00 – 17.00 Uhr.

Unberührte Winterwelt vor den Fenstern

Wenn der Pferdeschlitten lautlos durch tiefverschneite Landschaft der Karwendeltäler gleitet, wenn nur das Schnauben der Pferde wahrgenommen wird und das Klingen der Schellen im Tal ertönt, kommen sogar bei „Hartgesottenen“ romantische Gefühle auf.

Dem Bedürfnis nach Wintergenuss abseits des Rummels kommt auch die hoteleigene Fitnesstrainerin jede Woche mit geführten Schneeschuhtouren entgegen. Von Weihnachten bis in den April geht es, wie zu Großvaters Zeiten, mit „großem Fußabdruck“ auf ins Naturerlebnis am Achensee. Der Guide kennt die schönsten und aussichtsreichen Kraftplätze im Alpenpark Karwendel. Mit Tourenskiern gelangt man sogar noch höher hinauf zu den Gipfeln in Karwendel und Rofan. Eine leichte und variantenreiche Einsteigertour startet direkt ab dem Hotel Post am See auf den Zwölferkopf (1.480 m). Etwas anspruchsvoller wird´s, wenn man die Route weiter Richtung Bärenkopf (1.991 m) fortsetzt. Immer wieder liefern Ausblicke auf den See und die Bergkulisse den Ansporn für all die Mühen. Tiefschneefans lassen es so richtig „stauben“, wenn sie über die unberührten Hänge und die berühmt-berüchtigte Rinne hinunter ins Tal schwingen.

Genuss auf „Tirolerisch“: rodeln und „badeln“

Im Innen- oder Außenpool „floaten“, im Whirlpool entspannen – das Badeangebot im 1.500 m² großen Vitarena Panorama SPA ist mit drei wohlig-warm beheizten Pools und zwei separaten Ruheräumen vielfältig. So richtig reinhängen können sich Winterurlauber auch bei einer Rodelpartie. Nur 30 Minuten sind es vom Hotel Post zur Rodelhütte. Ein Kaiserschmarrn und ein Glühwein wärmen für die anschließende Abfahrt durch eine vielleicht mondhelle Winternacht. Heiß geht´s nicht nur im großzügigen Saunabereich her, sondern auch abends an der Hotelbar, wenn es bei diversen unterhaltsamen Abenden wieder heißt: „Auf geht´s“ – nämlich ins Tiroler Natur-Genuss Erlebnis in der Post am See.

Bilder
Schneeschuhwandern © TVB Achensee Hotel Post am See
Winteraufnahme (Hotel Post am See)
Hotelsteg im Winter (Hotel Post am See)
Bergpanorama © TVB Achensee Hotel Post am See

Information
Zeichen:
2.879
Abdruck:
honorarfrei
Belegexemplar erbeten

Download
Alle Bilder dieser Aussendung als ZIP-Datei herunterladen

Tags